Noch gerade mal 30% aller Menschen in Europa haben Vertrauen in ihre Mitmenschen



-

...50% sind Nichtgläubig -

<iframe src="http://live-counter.com/HTML-codes/tierleid/counter.htm" width="370" scrolling="no" height="190">
</iframe>

Bundesräte mit und ohne Schwurfinger
https://www.srf.ch/sendungen/mailbox/bundesraete-mit-und-ohne-schwurfinger



Eideformel für Bundesräte vorgelesen vom Generalsekretärs der Bundesversammlung

„Ich schwöre vor Gott dem Allmächtigen
die Verfassung und die Gesetzte zu beachten und die Pflichten meines Amtes gewissenhaft zu erfüllen.“

„Ich gelobe
die Verfassung und die Gesetzte zu beachten und die Pflichten meines Amtes gewissenhaft zu erfüllen.“


Eid ablegen fürs Vaterland in der Muttersprache

ich schwöre es
ich gelobe es

Wozu Macht wenn sie nicht missbraucht wird? - colouche

Vereidigung der Träger öffentlicher Ämter des Bundes


Der Eid lautet: «Ich schwöre vor Gott dem Allmächtigen, die Verfassung und die Gesetze zu beachten und die Pflichten meines Amtes gewissenhaft zu erfüllen.»
Das Gelübde lautet: «Ich gelobe, die Verfassung und die Gesetze zu beachten und die Pflichten meines Amtes gewissenhaft zu erfüllen.» 

Wer sich weigert, verzichtet auf sein Amt.


Träger öffentlicher Ämter der Kantone

Eid: «Ich gelobe und schwöre, die Rechte und Freiheiten des Volkes und der Bürger zu achten, die Verfassung und verfassungsmässigen Gesetze streng zu befolgen und die Pflichten meines Amtes getreu und gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe!»

Gelübde: «Ich gelobe auf meine Ehre und mein Gewissen, die Rechte und Freiheiten des Volkes und der Bürger zu achten, die Verfassung und verfassungsmässigen Gesetze streng zu befolgen und die Pflichten meines Amtes getreu zu erfüllen!»


Vereidigung im Aktivdienst 
Im Aktivdienst bekräftigen die Angehörigen der Armee ihre Bereitschaft zur militärischen Pflichterfüllung mit dem Eid. 
Bei der Abnahme des Eides vertritt ein Mitglied einer zivilen Behörde oder ein Kommandant den Bundesrat. 
Der Vertreter des Bundesrates oder der Kommandant der zu vereidigenden Truppe verliest die Botschaft des Bundesrates, in der das Aufgebot zum Aktivdienst begründet wird. 
Anschliessend spricht der Vertreter des Bundesrates die Eidesformel Satz für Satz vor. Die zu Vereidigenden sprechen sie Satz für Satz nach. 
Wer nicht schwört, legt stattdessen das Gelübde ab. 

Eid/Gelübde  «Ich schwöre/Ich gelobe,

der Schweizerischen Eidgenossenschaft mit ganzer Kraft zu dienen;
Recht und Freiheit des Schweizervolkes tapfer zu verteidigen;
meine Pflichten auch unter Einsatz des Lebens zu erfüllen;
der eigenen Truppe treu zu bleiben und in Kameradschaft zusammenzuhalten;
die Regeln des Kriegsvölkerrechts einzuhalten.»


quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Vereidigung_%28Schweiz%29

...was wir da mal alle so treiben

und weshalb es keine Architektenzunft

geschweige denn ein Bundesamt für das

Bauwesen braucht...